Schülerrat

Wir gestalten Schule

Die Klassensprecher und Klassenvertreter der Schule treffen sich alle 4 – 6 Wochen im Schülerrat. Dort besprechen sie, was wir brauchen oder verbessern können, damit sich alle Kinder an der Hermann-Hedenus Grundschule wohlfühlen. Dazu überlegt sich der Schülerrat Schulziele, die er an den Schulversammlungen vorstellt.


Bericht aus dem Schülerrat

(14.10.2020)

Der Schülerrat hat sich zum ersten Mal in diesem Schuljahr getroffen. Wir haben besprochen, wo und wie wir an unserer Schule Dinge verbessern können, damit wir uns hier alle wohlfühlen. 

So haben die Vertreter der Klassen von einigen Beobachtungen berichtet, die in den Klassen aufgefallen sind.

Im Pausenhof wird Müll einfach auf den Boden geworfen.  Das sieht nicht schön aus. Es stehen viele Mülleimer auf unserem Pausenhof. Bitte benutzt sie und trennt auch hier den Müll!

Das Hangelgerüst auf dem Pausenhof wird in beide Richtungen benutzt. Auch laufen manche Kinder unter dem Spielgerät durch. So ist es schon mehrmals zu Verletzungen gekommen.

Damit es nicht zu Unfällen kommt, darf nur in eine Richtung gehangelt werden. Auch das Durchlaufen unter dem Hangelgerüst ist deshalb verboten.

Viele Kinder haben berichtet, dass es auf den Toiletten eklig ist, weil Kinder das Toilettenpapier nicht in die Toilette werfen, und weil Kinder die Papierhandtücher nicht in die Abfalleimer drücken. So liegt überall Papier auf dem Boden rum. Wir wollen aber saubere Toiletten! Werft Toilettenpapier bitte in die Toilette und drückt die Papierhandtücher tief in den Abfalleimer. 

Auch wissen einige Kinder nicht, wie der Wasserspender richtig benutzt wird. 
Wasser darf dort nur mit einer Flasche geholt werden. Lasst es euch doch noch einmal zeigen.

Wir erinnern daran, dass in die Pause zur Zeit keine Spielgeräte mitgenommen werden dürfen, also auch kein Fußball.

Manche Kinder erzählten, dass es am Ende der Pausen an den Türen immer wieder zu Gedränge kommt.  Das darf nicht sein! Stellt euch bitte am Sammelpunkt an und wartet bis ein Lehrer oder ein Pausenhelfer euch klassenweise in das Schulhaus schickt.

Leider haben viele Klassenvertreter auch berichtet, dass kleinere Schüler von größeren geärgert werden. Sie werden Schimpfwörtern gerufen oder sie werden sogar geschubst. Wir finden, das ist nicht in Ordnung. Die meisten Kinder aus dem Schülerrat wollten deshalb auch dieses neue Schulziel:

Wir gehen freundlich miteinander um.

Zur Erinnerung an das neue Schulziel erhält jede Klasse ein Plakat.