Aktuelles zum Schulbetrieb

Information für Eltern unserer zukünftigen Erstklasskinder

Der Elternabend „Ist mein Kind schulfähig?“ am Mittwoch, 20. Januar 2021 entfällt.

Unter Eltern ==> zukünftige Erstklasseltern

finden Sie weitere Informationen.

Ein weiterer Elternabend ist am 24. Februar 2021 geplant. Hier geht es u. a. um den

gebundenen / offenen Ganztag.

Dieser Elternabend findet online statt, weitere Informationen dazu erhalten Sie rechtzeitig.


Informationen zum Distanzunterricht / Notbetreuung

ab Montag, 11. Januar 2021

Wie Sie sicher aus den Medien erfahren haben, bleiben die Schulen bis Ende Januar geschlossen. Es findet kein Präsenzunterricht statt.

Wichtige Informationen erhalten Sie über unsere Lernplattform Moodle unter Elterninformationen ==> Schulleitung ==> Elternbriefe und Infos zu Corona.

Dort erfahren Sie auch, wie die Notbetreuung geregelt ist. Da es sich um eine Notbetreuung handelt und Kontakte weitestgehend vermieden werden sollen, wird auch kein Essen geliefert. Die Kinder müssen sich selber versorgen.


Zum Distanzlernen

  • Damit die Kinder ihren Schulrhythmus beibehalten, sollen sie weiterhin rechtzeitig aufstehen und um 8.00 Uhr ihre schulischen Aufgaben beginnen.
  • Der gesamte Unterricht läuft über Moodle. Hier wird der Wochenplan mit den genauen Anweisungen für jeden Tag eingestellt. Das Wochenpensum ist dann auf die Tage verteilt, das können Arbeitsblätter, Erklärvideos, Tonaufnahmen,  Videokonferenzen, … sein.
  • Da nicht alle Familien einen Drucker haben und die Abs ausdrucken können, bereiten die Klassenlehrerinnen die Wochenpakete jeweils vor und legen sie in Kisten zur Abholung bereit.
  • Es ist möglich, dass Ihr Kind in der Zeit des Distanzunterrichts länger am Schreibtisch sitzt als während der normalen Hausaufgabenzeit in Präsenzzeiten. Dies soll auch so sein, da auch im Rahmen des normalen Unterrichtsvormittags in der Schule geübt wird und dies nun zusätzlich zuhause erfolgen muss.

Zur Notfallbetreuung:

  • Vorausgesetzt wird weiterhin eine wirkliche Dringlichkeit der Betreuung.
  • Jedes Kind der Notbetreuung sitzt in der ihm zugewiesenen Gruppe im Schwedenhaus und bearbeitet für sich die ihm gestellten Aufgaben. Die Kinder werden beaufsichtigt, jedoch nicht unterrichtet. Die Gruppen werden nicht gemischt.
  • Die Kinder haben die Möglichkeit, an der Videokonferenz ihrer Klasse teilzunehmen – entweder mit dem eigenen Tablet oder mit einem ipad der Schule.
  • Jedes Kind hat ggf. Lese- und Spielematerial von zuhause dabei, um die Zeit für sich allein zu überbrücken.

Es gilt weiterhin in allen Grundschulen eine Maskenpflicht auch am Sitzplatz im Klassenzimmer oder in der Nachmittagsbetreuung.

Der aktualisierte Rahmenhygieneplan für Schulen liegt vor.


weiterlesen